Haltung im großen G...
 
Benachrichtigungen
Lösche alle.

Haltung im großen Garten möglich?

 

isaacok
(@isaacok)
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 3
Themenstarter  

Hallo zusammen,

meine Frau und ich haben uns ein Haus gekauft mit ca 1000 qm großen Garten. Ich träume davon Schafe zu halten und bin auf die Oussenschafe aufmerksam geworden. Ich finde Schafe ganz toll, mir geht es also darum süße "Haustiere" zu haben mit den man auch mal kuscheln kann und die mir das Rasenmähen (teilweise abnehmen).

Meine Frage an Euch: Ich überlege drei Schafe zu nehmen, frage mich aber, ob das Grundstück groß genug ist und ob die Tiere laut sind und die Nachbarn stören könnten (wohne in einem Wohngebiet mit Nachbarn links und rechts von mir).

Ich weiß nicht , ob ich zu naiv da rangehe, ich habe schon sehr viel gelesen und die Pflege, die Kosten etc traue ich mir zu. Mir geht es weder um Gewinnung von Fleisch noch um die Wollproduktion.

Haltet ihr mein Vorgehen für realistisch?

Lieben Dank

Isaac

PS: WIr haben seit 7 Jahren eine Katze


Zitat
Butterblume
(@butterblume)
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 18
 

Hallo Isaac und herzlich Willkommen hier im Forum,

deine Überlegungen sind schon sehr nützlich und ich versuche einmal, dir zu helfen. 

Als grobe Richtlinie kann man 1000qm für drei Schafe ansetzen. Dann geht man allerdings von einer Wiesenfäche aus und nicht von einem Garten, in dem vielleicht auch noch Bäume und Sträucher stehen. Wie sieht das mit deinem Garten aus?

Schafe können sehr laut werden, wenn man sie zwischendurch mit Leckerlies verwöhnt oder wenn das Gras in Nachbars Garten viel grüner ist.

Drei Schafe allein gehalten erfüllt nicht ihr Grundbedürfnis nach einer Herde mit dem Gefühl der Herdensicherheit.

Drei Böcke allein geht eher, Böcke haben eine größere Selbstsicherheit.

Schafe eignen sich eher zum Kuscheln, vor allem wenn sie sich bei entsprechender Herdengröße sicher fühlen.

Rechtzeitig kastrierte Böcke eignen sich wohl auch zum Kuscheln.

Böcke haben eine wesentlich leisere Stimme als Auen.

Das wichtigste Kriterium ist erst einmal die tatsächlich vorhandene Grasfläche und wie gut der Aufwuchs im Jahr ist. Bei Sandboden und in einer trockenen Gegend reichen 1000qm vielleicht noch für ein Schaf.

Ich hoffe, ich konnte dir etwas weiterhelfen.

Gruß

Butterblume

 


AntwortZitat
isaacok
(@isaacok)
Beigetreten: Vor 3 Monaten
Beiträge: 3
Themenstarter  

@butterblume 

Vielen Dank für deine Antwort. Ich habe sie eben erst gesehen, ich dachte ich bekomme eine Email Benachrichtigung, wenn es eine Antwort gibt, vielleicht habe ich diese übersehen 🙂

Ich hatte tatsächlich auch an Böcke gedacht wegen der Geräuschentwicklung.

Aber tatsächlich handelt es sich bei uns nicht um eine klassische Weidefläche, sondern einen Garten mit Bäumen, Sträuchern etc.

Mittlerweile bin auch wieder pessimistischer, dass es eine gute Idee ist und ob die Schafe genug zum Essen finden würden oder es an sich nicht groß genug ist.

Ich denke auch mit einem Schaf würde das gut funktionieren, aber ein Schaf geht ja auch nicht.

Stand jetzt glaube ich daher eher nicht, dass ich es umetzen werde 🙁

Liebe Grüße

Isaac


AntwortZitat